Trip to La Gacilly w/ Yves Rocher

yves rocher feeder kamille

Wir haben heute endlich unseren kleinen Reisebericht aus Frankreich für euch. Letzte Woche waren wir zusammen mit Yves Rocher in der Bretagne in Frankreich und durften uns dort im kleinen Örtchen La Gacilly die Blumenfelder, die Fabriken, in denen die Blumen und anderen Pflanzen getrocknet und gelagert werden und sogar das Geburtshaus von Yves Rocher selbst ansehen. Wir müssen ehrlich sagen, wir hatten bisher noch nie die Möglichkeit, so einen Bezug zu einer Marke herzustellen und uns so genau anzuschauen, was dort passiert und woher die Firmenphilosophie kommt. Daher sind wir natürlich mehr als dankbar für diese einmalige Chance und hatten außerdem drei wunderschöne Tage mit unseren lieben Bloggerkolleginnen Jasmin von Teaandtwigs, Karin von Innenaussen, Vanessa von Piecesofmariposa, Marie von Glittereverywhere, Marina, die wirklich tolle Bilder geschossen hat und natürlich den Mädels von Yves Rocher.

Gewohnt haben wir alle im Hotel La grée des landes, das ebenfalls zur Marke gehört und wunderschön gelegen ist. Umgeben von Wiesen und Wäldern haben wir lange keinen Ort mehr erlebt, an dem man so gut entspannen kann. Auch das Restaurant im Hotel ist sehr bekannt und alles, was dort verwendet wird ist Bio, saisonal und regional angebaut worden. Hinter dem Hotel gibt es sogar einen gar nicht mal so kleinen Gemüsegarten. Natürlich ist man so immer etwas eingeschränkt, was die Gerichte angeht, aber man kann sich zumindest sicher sein, dass man nur gute Sachen isst und nichts tausende Kilometer hin geschafft werden musste.

la free des landes la gacilly yves richer hotel erfahrungen lifestyle blog münchen

la gree des landes la gacilly yves richer hotel erfahrungen lifestyle blog münchen

Wir haben im und ums Hotel mehr als einen coolen Fotospot gefunden und Eileen war mal wieder voll in ihrem Element. Außerdem gab es ein wahnsinnig tolles Spa in dem wir eine der besten Massagen überhaupt genossen haben und wir haben uns eine Weile einfach mal im Pool treiben lassen. Sowas haben wir schon ewig nicht mehr gemacht und es war wirklich toll. Da das Hotel zur Marke gehört, findet man auch auf den Zimmern im Bad Handseife, Duschgel und Shampoo von Yves Rocher und wir mögen die Produkte wirklich total gerne.

la free des landes la gacilly yves richer hotel erfahrungen lifestyle blog münchen

la gree des landes la gacilly yves rocher hotel erfahrungen lifestyle blog münchen

Nach unserer Ankunft am Mittwoch und einem entspannten Nachmittag auf den Wiesen rund um das Hotel und im Spa, hatten wir dann am Donnerstag einige Punkte auf unserem Programmplan, auf die wir uns wahnsinnig gefreut haben. Wir durften beispielsweise das Geburtshaus von Yves Rocher besichtigen, das normal nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist und wo er früher auf dem Dachboden höchstpersönlich Cremes angerührt und Bestellungen angenommen hat. Yves Rother war in Frankreich Vorreiter, wenn es darum ging, sich Kosmetik nach hause zu bestellen und wir, die sowas mit zwei oder drei Klicks online machen, können uns das gar nicht richtig vorstellen, wie das gewesen sein muss, Bestellformulare mit der Post durchs halbe Land zu schicken und dann auf sein Päckchen zu warten.

Geburtshaus Yves Rocher la gacilly frankreich lifestyle blog münchen

Geburtshaus Yves Rocher la gacilly frankreich lifestyle blog münchen

Was ihr hier auf dem zweiten Bild seht, ist übrigens die Schote des Entada Baums, auch afrikanisches Traumkraut genannt. Die wachsen zwar nicht in Frankreich, spielen aber bei Yves Rocher eine große Rolle und die Samen des Baumes wurden auch bei uns im Hotel für Massagen benutzt. Diese Schoten werden bis zu 1,50 Meter lang und sehen wirklich faszinierend aus. Die Samen sind ebenfalls sehr groß und wir duften sogar jeder einen mitnehmen.

Geburtshaus Yves Rocher la gacilly frankreich lifestyle blog münchen

Nach der Besichtigung des Hauses von Yves Rocher sind wir dann weiter zur Firmenzentrale und dem botanischen Garten gefahren. Der ist das ganze Jahr über für Jedermann zugänglich und lädt definitiv zum Spazieren ein. Viele Pflanzen sind hier in Töpfen gepflanzt worden und überwintern im Gewächshaus, da das Klima in Frankreich einfach zu kalt und zu trocken für sie ist. Im Sommer dürfen sie dann raus und wir fanden es wirklich toll, uns das alles anzusehen. Teilweise gab es sogar eigene Beete mit allen Pflanzen die in einem bestimmten Yves Rocher Duft enthalten sind.

yves rocher la gacilly botanischer garten lifestyle blog München

yves rocher la gacilly botanischer garten lifestyle blog München

yves rocher la gacilly botanischer garten lifestyle blog München

Außerdem durften wir hier auch dem Herbarium einen Besuch abstatten, wo die Pflanzen, die zur Herstellung der Produkte benötigt werden, getrocknet und gelagert werden. Als wir dort waren, wurde gerade Kamille verarbeitet und ihr könnt euch den Duft dort nicht vorstellen. Das war wirklich wahnsinnig toll.

Anschließend durften wir sogar selbst auf die Kamillenfelder und ein bisschen ernten, wir sind aber um ehrlich zu sein alle ein bisschen durchgedreht und selbst Schlamm an den Schuhen und Regen konnten uns nicht davon abhalten, fleißig Bilder zu machen. Aber wann bekommt man auch so eine tolle Kulisse für Fotos? Das mussten wir natürlich alle nutzen.

Kamille Feld la gacilly yves rocher frankreich lifestyle blog münchen

Kamille Feld la gacilly yves rocher frankreich lifestyle blog münchen

Kamille Feld la gacilly yves rocher frankreich lifestyle blog münchen

Gott sei Dank regnet es in der Bretagne immer nur kurz und wir sind nicht schlimm nass geworden. Unsere Schuhe mussten wir danach allerdings alle erst mal putzen. Wir sind dann noch weiter in die Stadt La Gacilly, wo wir Mittag gegessen haben und anschließend einfach ein bisschen durch das Örtchen gelaufen sind. Momentan läuft dort das alljährliche Fotofestival, das jedes Jahr ein anderes Partnerland hat und wo in der ganzen Stadt tolle Fotografien ausgestellt werden. Dieses Jahr ist das Partnerland Afrika und wir hatten wirklich großen Spaß dabei, mit den Mädels durch La Gacilly zu schlendern und die Fotografien auf uns wirken zu lassen.

photofestival la gacilly frankreich lifestyle blog münchen

photofestival la gacilly frankreich lifestyle blog münchen

photofestival la gacilly frankreich lifestyle blog münchen

photofestival la gacilly frankreich lifestyle blog münchen

Wir müssen ehrlich sagen: Die Reise nach La Gacilly war wirklich ein Highlight unter den Bloggerreisen, die wir bisher machen durften und wir sind wahnsinnig dankbar dafür, dass wir die Chance hatten, eine Marke mal so genau kennenzulernen und zu sehen, was dahinter steckt. Die Kamille, die dann schlussendlich in der Creme oder dem Cleanser landet, selbst zu pflücken und zu sehen, wie sie getrocknet und weiter verarbeitet wird, war wirklich eine tolle Erfahrung.

Die letzten zwei Bilder in diesem Post sind übrigens am ersten Abend entstanden, an dem wir den wohl magischsten Sonnenuntergang ever erleben durften. Bei strömendem Regen und strahlendem Sonnenschein gab es über dem Hotel gleich zwei riesigen Regenbögen und die Lichtstimmung war einfach nur unglaublich. 

la gacilly la gree des landes

Übrigens ist unsere 40 Tage Challenge bald um und wir können euch sagen: Ja, die neuen Duschgel Konzentrate von Yves Rocher halten wirklich 40 Anwendungen, wenn man wirklich pro Dusche nur den einen Klecks verwendet, der bei einmal Drücken rauskommt. Dieser Klecks genügt auch für den ganzen Körper, wir benutzen aber trotzdem gerne mal ein bisschen mehr und wechseln auch mal ab, weshalb unsere Duschgele noch nicht leer sind. An sich finden wir das Konzept aber nach wie vor super, vor allem wenn man in den Urlaub fährt, oder ähnliches. Da sind die kleinen 100ml Flaschen einfach super praktisch und genügen dann auch für 14 Tage Urlaub für 2 Personen locker.

Außerdem war es recht schwierig, Obst und Gemüse nur unverpackt zu kaufen, das gebe ich offen zu. Wenn ich selbst entscheiden konnte, ob ich die Sachen in eine Tüte packen möchte, oder nicht, war es kein Problem, aber vor allem die Bio Sachen in den großen Supermarkt Ketten sind teilweise von Haus aus in Folie eingeschweißt. Das finde ich nach wie vor ziemlich überflüssig. Eileen hatte es da mit dem Fahrrad fahren etwa einfacher, wobei das natürlich auch wetterabhängig war. Wir versuchen auf jeden Fall auch weiterhin, auf solche Kleinigkeiten zu achten, denn die machen unterm Strich sicherlich doch irgendwann den Unterschied.

Wir hoffen, ihr hattet ein bisschen Spaß dabei, uns auf dieser Reise zu begleiten. Die Bretagne können wir als Reiseziel sowieso empfehlen, wenn man einfach mal schöne Natur und etwas Entspannung möchte. Es ist wirklich wunderschön dort. 

Transparenz: Anzeige/Werbung in freundlicher Kooperation mit Yves Rocher. Bilder teilweise von Marina Scholze Photography.

Das könnte dich auch interessieren:

Hair Goals w/ Dyson Supersonic Transparenz: Anzeige/Werbung in freundlicher Kooperation mit Dyson. Ja, das mit den Haaren ist so eine Sache. Mal liegen sie Bombe und dann gibt es w...
Anja // Monatsfavoriten Juli Mitten im Fashionweek Trubel haben wir heute meine Favoriten aus dem Juli für euch. Ich habe auch letzten Monat wieder viele neue Sachen ausprobiert, ...
Boost your Skin w/ Vichy Lange gab es hier auf dem Blog keinen Hautpflegepost mehr und wer mir auf Snapchat folgt (StylejunctionA), der hat vielleicht schon mitbekommen, dass ...

Share

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    • Anja & Eileen says

      Vielen lieben Dank :) Ja, wir haben uns sehr viel Mühe gegeben die ganze Reise so schön wir möglich fest zu halten !