Our Travel/Adventure Bucketlist

travel bucket list lifestyle blog münchen

Als Blogger hat man oft die Möglichkeit zu reisen. Man wird von Firmen zu Pressereisen eingeladen, hat die Möglichkeit, Hotels für Kooperationen anzufragen, wenn man schon ein bestimmtes Reiseziel hat und mit sehr viel Glück (und der entsprechenden Reichweite) setzen einen sogar die Fluglinien in die Business Class. Da wir nicht vordergründig Travelblogger sind, haben wir reisetechnisch noch lang nicht so viel Erfahrung gesammelt, wie vielleicht manch anderer und trotzdem haben natürlich auch wir einige Orte auf unserer Liste, die wir irgendwann unbedingt mal sehen wollen. Sei es als Blogger oder komplett privat, aber wir haben noch lang nicht genug von der Welt gesehen. Auf unserer Liste findet ihr Orte, von denen manche absolute Klassiker sind, die gefühlt jeder mal bereisen will und andere, die vielleicht noch nicht jeder kennt. Verratet uns doch gerne, wo ihr unbedingt mal hinwollt, welche Traumziele auf eurer Liste ihr schon gesehen habt und was ihr unbedingt mal erleben wollt.

 Rottnest Island in Australien

Eileen hat diese süße kleine Insel vor der Küste Australiens schon vor einer Weile auf Instagram entdeckt und träumt seitdem davon. Von Fremantle bei Perth kann man mit der Fähre dort hinfahren und vor allem Eileen möchte dort unbedingt mal hin. Es gibt dort wohl atemberaubende Strände – sowohl mit Sand, als auch eher felsig – und natürlich unglaublich viele spannende Pflanzen und Tiere, wie zum Beispiel Quokkas. Australien steht ja sowieso gefühlt auf jedermanns Bucketlist, aber Eileen hat es vor allem diese kleine Insel angetan. Wenn da nur nicht die Anreise um den halben Globus wäre…

Die griechischen Inseln

In Griechenland war ich schon mindestens 25 mal und ich kenne auf dem Peloponnes so ziemlich jedes schöne Fleckchen.Wo ich jedoch außer Kreta nich nicht war und was mich nach wie vor wahnsinnig reizt, sind die griechischen Inseln. Der Shipwreck Beach auf Zakynthos, die Kykladen mit Santorini, Mykonos oder Milos, all das würde ich so wahnsinnig gerne noch sehen, auch wenn es dank Instagram mittlerweile fast schon ausgelutscht ist. Meine Liebe zu Griechenland an sich ist jedoch schon immer riesig und deshalb lasse ich mir das mit Sicherheit auch nicht von Wassermelone essenden Instagram Schönheiten verderben. Insel Hopping in Griechenland muss definitiv irgendwann sein.

travel bucket list lifestyle blog münchen

Die Polarlichter in Island 

Ja auch das ist ein Klassiker, den ungefähr jeder auf der Liste hat, aber die Polarlichter sind einfach so etwas besonderes, dass es eben auch auf unsere Liste gehört. Island bietet sowieso eine der faszinierendsten Landschaften überhaupt und wir würden das wahnsinnig gerne sehen. Die Polarlichter sind da definitiv die Kirsche auf den Sahnehäubchen.

Midsommar in Schweden

Skandinavien generell reizt vor allem nicht unglaublich und Mücken hin oder her, ich würde unglaublich gerne mal mit Blumenkranz und weißem Kleidchen in Schweden vor einem roten Holzhaus stehen. Sehen, wie die Sonne einfach nicht untergeht und wahrscheinlich ziemlich niesen wegen den ganzen Gräsern da oben. Aber egal, ein Erlebnis wäre es mit Sicherheit.

Das Heißluftballon Festival in Kappadokien

Gesehen vor kurzem bei Marina Scholze und seit dem vollkommen in love: Das Heißluftballon Festival in der Türkei über dem UNESCO Weltnaturerbe der unfassbar eindrucksvollen Felsformation und Höhlen ist so etwas, was wir beide definitiv irgendwann mal erleben wollen. Es gibt kein Gebiet auf der Welt, wo mehr Heißluftballons gleichzeitig in der Luft sind, als hier und das ist uns definitiv einen Punkt auf der Bucketlist wert.

travel bucket list lifestyle blog münchen

Mit Schweinen schwimmen auf den Bahamas

Ja auch das ist ein absoluter Klassiker und ja auch wir wollen gerne mal zu den schwimmenden Schweinchen auf den Bahamas. Die Bahamas sind sowieso so eine Inselgruppe, die vor allem ich unglaublich gerne mal bereisen würde und wenn es da noch schwimmende Schweinchen gibt: Umso besser.

Ein Roadtrip entlang der amerikanischen Westküste

Ja auch das mag klischeebehaftet klingen, aber so ein Roadtrip in den USA wäre schon auch was. Aktuell sind wir beide dafür zu sehr Angsthasen (zu viele amerikanische Filme geguckt) aber eigentlich wäre das schon eine spannende Sache. Eileen würde außerdem gerne die Desert Palisades in Palm Springs sehen, einige tolle architektonische Sehenswürdigkeiten.

Kanufahren in Kanada

Das klingt wahrscheinlich fast schon zu naturverbunden für uns beide, aber ich würde wirklich gerne mal in Kanada Kanu fahren. Vielleicht nicht wochenlang ohne Handy und völlig auf mich allein gestellt, aber generell ist die kanadische Natur etwas, was ich wahnsinnig gerne mal sehen würde. Auch wenn’s da Grizzlybären gibt…

travel bucket list lifestyle blog münchen

Zum Burning Man reisen

Zugegeben: Wir sind nicht unbedingt die größten Festival Gänger und die Vorstellung, zu einem Festival mitten in der Wüste zu fahren, wo man alles, was man braucht, in seinem Wohnmobil dabei haben muss, es ständig Sandstürme gibt und Duschen halt wirklich nicht drin ist, ist an sich nicht unbedingt die tollste. Irgendwie ist und bleibt der Burning Man in der Black Rock Desert aber trotzdem das Nonplusultra unter den Festivals und träumen darf man ja. Toll wäre es mit Sicherheit. Freunde von mir haben das mittlerweile mehrmals gemacht und ich habe mir immer bewundernd die Bilder angeschaut. Außerdem darf man da oben ohne rumlaufen und keinen interessiert’s im prüden Amerika. Auch mal was.

Auf Safari gehen in Afrika

Auch das ist ein absoluter Klassiker, den auch wir auf unserer Liste haben. Wir sind beide kein Fan von Zoos und finden die Vorstellung, Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu sehen, um einiges spannender. Da muss man natürlich schauen, welchen Nationalpark man wählt, denn auch hier gibt es mit Sicherheit schwarze Schafe, aber an sich würden wir das verdammt gerne mal machen. Löwen, Giraffen und co sind und bleiben einfach super beeindruckend.

travel bucket list lifestyle blog münchen

Rope Swing über einer Schlucht

Eileen, die kleine Draufgängerin redet schon seit Ewigkeiten davon, dass sie wahnsinnig gerne mal an einem Seil über einer Schlucht hin und her schwingen würde. Die Perfekte Schlucht dafür hat sie noch nicht gefunden, wichtig wäre nur, dass es nicht in Asien ist. Das steht nämlich gar nicht auf Eileens Liste. Ich würde ja nicht für 1 Mio Euro über so eine Schlucht schwingen wollen, aber so unterschiedlich sind eben unsere Vorstellungen. Falls also jemand die perfekte Schlucht für sowas kennt: Immer her mit den Tipps.

Zur Lavendelblüte in die Provence

Ja auch das mag nach einem Instagram Traum klingen, aber die Lavendelblüte in der Provence ist etwas, was wir unbedingt noch sehen wollen. Genauso, wie beispielsweise die Tulpen in den Niederlanden. Und nein, nicht nur wegen Instagram. Auch weil es einfach schön ist. Und gut riecht.

Bora Bora sehen

Ja, dieser Traum ist von Deutschland aus nicht so einfach zu realisieren. Wir haben das nämlich recherchiert und nach französisch Polynesien zu kommen, ist von hier aus nicht so ganz leicht und dauert eine gefühlte Ewigkeit. Kostet übrigens auch ein Vermögen. ‘Sieht eh nicht so anders aus, wie die Malediven’, werden einige jetzt vielleicht sagen, aber wir träumen trotzdem von Bora Bora. Denn ja, es ist anders und es muss wunderschön sein. In einem Kanu paddeln, mit einem Kranz aus Tiare Blüten im Haar, das wär’s.

travel bucket list lifestyle blog münchen

 

Punkte, die wir bereits abgehakt haben:

Mit Schildkröten schwimmen auf den Malediven

Ja, die Malediven und wir, das ist und bleibt eine Lovestory. Sie waren der erste große Reisetraum, den wir uns erfüllt haben und haben definitiv nichts von ihrem Zauber verloren. Vor allem nicht, weil man dort wirklich mit Rochen, kleinen Haien und riesigen Schildkröten schnorcheln kann. Das ist absolut magisch und war ein großer Punkt auf der Liste. Danach sind wir immer kurz an dem Punkt, dass wir uns sagen, es ist ok, wir haben es gesehen und müssen nicht mehr hin. Mittlerweile würde ich aber nur allzu gerne nochmal auf die Malediven.

Nackt im Indischen Ozean baden

Been there, done that. Auf den Malediven steht Nacktheit unter Strafe, da es sich um ein streng muslimisches Land handelt. Nur in den Resorts sind überhaupt Badeklamotten erlaubt, auf der Hauptinsel darf man als Frau im Bikini oder Badeanzug eigentlich gar nicht an den Strand. Was macht man also, wenn man das trotzdem mal machen will? Richtig, man lässt sich auf eine einsame Insel schippern, läuft auf die Seite der Insel, die vom Boot der Hotelangestellten aus nicht einsehbar ist (die haben uns nämlich nicht allein gelassen, sondern sind 50 Meter vor der Insel vor Anker gegangen und haben 2 Stunden gewartet, bevor sie uns wieder eingesammelt haben) und reißt sich die Klamotten vom Leib. Freiheit, sag ich da nur und sehen konnte uns absolut niemand. Und Bikinistreifen will ja auch keiner…

Die Amalfiküste entlang fahren und den Vesuv hochwandern

Eileen war dort zwar noch nicht, ich jedoch schon und diese Region in Italien ist wirklich wunderschön. So schön, dass ich definitiv nochmal hin möchte, denn die kleinen, in die Felsen eingebetteten Städtchen, wie Positano oder Amalfi und auch die Insel Capri sind wirklich etwas ganz besonderes. Als ich dort war, war es Frühling und es war nicht so überlaufen. Das war definitiv eine super Idee. Der Vesuv war übrigens sehr unspektakulär. Ich stand direkt am Krater und es hat nicht mal geraucht. Aber keine Ahnung ehrlich gesagt, was ich erwartet habe…

Ein Baguette essen vor dem Eiffelturm

Auch das haben wir gemacht und es ist noch gar nicht so lange her. Sich gegenüber vom Eiffelturm hinzusetzen und an einem frischen Baguette mit etwas Schinken zu knabbern ist ungefähr so klischeebehaftet, wie sonst kaum etwas und wisst ihr was: Es war verdammt toll. Paris ist eh eine unglaublich schöne Stadt und wir sind wahnsinnig froh, dass wir das mal gemacht haben, uns einfach hinzusetzen und alles auf uns wirken zu lassen.

Um die Drei Zinnen wandern in Südtirol

Einer unserer bisher recht wenigen Wanderausflüge war letzten Herbst in die Dolomiten. Es war verdammt hart und wir hatten die Bergführerin aus der Hölle, aber bei den Drei Zinnen zu wandern ist einfach so unglaublich eindrucksvoll, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Gehört unserer Meinung nach auch auf jede Buckeltest, auch wenn ‘unsportife’ Leute wie wir das vielleicht ein bisschen besser planen und abschätzen sollten, als wir es getan haben.

Auf der Akropolis stehen in Athen 

Ebenfalls ein Klassiker, den ich als Griechenland Fan natürlich schon gemacht habe. Die Akropolis ist definitiv eindrucksvoll, aber ich kann mich erinnern, dass es an dem Tag, als ich dort war, über 40 Grad war und ich nicht lange oben war. Der Blick ist aber wahnsinnig toll, denn Athen ist eine unglaublich weitläufige Stadt, in der kein Gebäude mehr als 5 Stockwerke hat. Selbst von der Akropolis aus kann man das Ende der Stadt gar nicht sehen. Falls ihr euch für griechische Ausgrabungen interessiert: Delphi kann ich ebenfalls sehr empfehlen, das ist auch noch recht gut erhalten. Den Spruch über dem Eingang zum Orakel von Delphi habe ich sogar auf einer Halskette eingraviert.

Bilder teilweise von Marina Scholze. 

Das könnte dich auch interessieren:

Trip to La Gacilly w/ Yves Rocher Wir haben heute endlich unseren kleinen Reisebericht aus Frankreich für euch. Letzte Woche waren wir zusammen mit Yves Rocher in der Bretagne in Frank...
Our trip to Southtyrol w/Paypal Heute gibt es hier auf dem Blog endlich den Post zu unserem Trip in die Dolomiten vergangenes Wochenende, den wir zusammen mit Frank Lin und seinem Fr...
Weekly Highlights // KW 21 Wir melden uns heute wieder mit dem nächsten Wochenrückblick, den wir dieses mal etwas untypisch gestaltet haben. Wie ihr vielleicht mitbekommen habt,...

Share

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *