Our personal Dirndl Story w/ CocoVero

Transparenz: Anzeige / Werbung in freundlicher Kooperation mit CocoVero Trachten.

Endlich ist es soweit und langsam aber sicher starten wir auch hier auf dem Blog wieder in unsere liebste Zeit. Die Trachtensaison hat begonnen und auch wir haben in den vergangenen Wochen schon das ein oder andere Dirndl getragen. Da die Dirndl Posts jedes Jahr wieder ein absolutes Highlight für uns sind, haben wir heute diesen ganz persönlichen Post für euch, der in Zusammenarbeit mit unserem liebsten Trachtenlabel ‚CocoVero’ entstanden ist. 

Wer uns schon länger folgt, weiß: Wir lieben die CocoVero Dirndl und tragen seit Jahren die unterschiedlichsten Modelle. Wir kennen kaum ein Label, das es schafft, Tracht einerseits so traditionsbewusst umzusetzen und andererseits aber auch mit aktuellen Trends zu gehen. Dieser Spagat ist im Trachten-Bereich unglaublich schwer zu schaffen und die Mädels von Cocovero kriegen es jedes Jahr wieder unglaublich toll hin. Falls ihr euch für unsere Posts aus den letzten Jahren interessiert, schaut doch gerne mal hier und hier vorbei.

Ich komme ja gebürtig aus Oberbayern und auch Eileen lebt schon seit vielen, vielen Jahren hier. Demnach sind Dirndl für uns völlig normal und wir hatten beide bereits als Kinder welche. Mein erstes Dirndl habe ich damals zur Einschulung von meinem Opa bekommen. An diesen Opa habe ich leider nicht viele Erinnerungen, da er kurz darauf bereits gestorben ist, aber dieses Dirndl verbinde ich extrem mit ihm. Wenn ich mir die Bilder heute anschaue, finde ich es schon ziemlich witzig, was damals als ‚Dirndl’ durchging, denn meins hatte lange Ärmel (an sich nicht komplett ungewöhnlich), keine Bluse und einen Spitzenkragen. Letzteren fand ich besonders stylisch und ich erinnere mich noch gut daran, wie sehr ich dieses Dirndl gefeiert habe. Ich habe es mit viel Leidenschaft getragen, bis ich rausgewachsen bin. 

Eileen war mit Bluse und Original Wiesn Lebkuchen Herz besonders stilecht unterwegs und auch in ihrer Familie waren Dirndl schon für Kinder absolut normal. Mitunter das erste, was Eileen mit ihrer Familie gemacht hat, als sie von NRW nach Bayern gezogen sind, war ein Besuch auf dem Oktoberfest. Ihr seht also, wir verbinden mit diesem Kleidungsstück wirklich etwas, was man wahrscheinlich als Nicht-Bayer nicht wirklich verstehen kann. 

Als wir die Fotos für diesen Post geschossen haben, waren wir einen ganzen Tag außerhalb von München unterwegs, sind mit dem Zug gefahren und dabei unglaublich vielen Menschen begegnet. Niemand – wirklich niemand – hat uns komisch angeschaut, wir haben eher bewundernde Blicke geerntet. Das zeigt uns auch wieder, dass das Dirndl in Bayern eben völlig normal ist und wir finden es toll, dass der Trend hier wieder zu traditionellen Modellen und weg von den Glitzer- und Glamour- Dirndln geht, die noch vor ein paar Jahren angesagt waren. Passend dazu haben wir uns natürlich auch die Shooting Location ausgesucht und wir leben es ja, so ein Editorial in einer Retro Umgebung zu schießen. Ihr könnt euch vielleicht vorstellen, wie Eileen’s Fotografen Herz hier aufgegangen ist. 

Dirndl Eileen: CocoVero Trachten (hier)

Bluse Eileen: CocoVero Trachten (hier)

Bei CocoVero gab es schon immer traditionelle Modelle, die aber trotzdem stylisch sind und wir freuen uns hier jedes Jahr wieder auf die neue Kollektion. Coco hatte uns sogar mal erzählt, dass sie teilweise Schnitte von ganz alten Dirndl benutzen und diese dann für ihre Zwecke abwandeln, sei es von alten Dirndln, die man irgendwo auf dem Speicher bei der Oma findet, oder aus alten Trachtenbüchern. Wir finden das wirklich super cool und freuen uns natürlich riesig, dass dieses traditionelle Kleidungsstück mittlerweile nicht nur zur Wiesn seine verdiente Aufmerksamkeit bekommt. Wir beide besitzen ja mittlerweile wirklich viele Dirndl – die meisten davon von CocoVero. Da sind wirklich die unterschiedlichsten Modelle dabei. Ganz klassisch, so wie dieses blaue hier, das man mit Bluse trägt, aber auch welche mit Ärmeln, bei denen die Bluse optional ist.

Nach meinem Dirndl, das ich zur Einschulung anhatte, folgten übrigens viele Jahre, in denen ich keins besaß. Das lag wahrscheinlich daran, dass es immer ärgerlich ist, wenn Kinder aus so etwas rauswachsen und deshalb habe ich mir erst wieder ein Dirndl gekauft, als ich bereits ein Teenager war. Damals noch ohne Plan und ohne viel Geld ein nicht ganz so hübsches (um nicht zu sagen wirklich grauenhaften) und erst in den letzten Jahren habe ich meine Liebe zum Dirndl so richtig entdeckt und auch mal in gute Stücke investiert. Bei Eileen lief es ähnlich, auch da gab es in Teenager tagen das ein oder andere Dirndl, das vielleicht nicht ganz dem entspricht, was wir heute tragen würden. Auch das gehört aber irgendwie dazu und wir finden es ja witzig, auf alte Bilder zurückzuschauen und freuen uns dafür umso mehr über die schönen Dirndl, die wir mittlerweile tragen. 

Wir können nur jedem empfehlen, sich hier ein schönes Teil zu besorgen, denn davon hat man wirklich viele Jahre etwas. Bei CocoVero ist in den Dirndln außerdem noch so viel Spiel, dass man sie locker um +/- eine Größe verändern lassen kann, wenn es mal sein muss, denn ein Dirndl sollte immer knackig sitzen und verzeiht hier leider meist auch keine kleinen Gewichtsschwankungen. 

Das blaue Dirndl, das ich trage, ist übrigens aus einem super weichen und elastischen Stoff und ist damit wahrscheinlich das bequemste Dirndl, das ich je getragen habe. Hier wäre wahrscheinlich sogar die ein oder andere Gewichtsschwankung kein Problem. Auch Eileen’s Dirndl ist ein absoluter Hingucker, das man mit oder ohne Bluse tragen kann und wir finden auch diesen Schnitt wirklich cool. Es ist mal was anderes, aber trotzdem noch traditionell.

Dirndl Anja: CocoVero Trachten (hier)

Bluse Anja: CocoVero Trachten (hier)

Janker: CocoVero Trachten (hier)

Ebenfalls klasse: Dieses Jahr gibt es diese wunderschönen Janker aus Loden und ich war sofort Feuer und Flamme, als ich die gesehen habe. Wie schön ist der bitte!? Ich liebe ja auch Trachtenstrickjacken (das Projekt ‚selber stricken’ steht noch für dieses oder spätestens nächstes Jahr auf dem Plan), aber so ein Janker ist schon noch um einiges eleganter und macht den Look einfach komplett. Männersachen gibt’s übrigens auch, sodass man super mit dem Partner zusammen shoppen gehen kann. 

Wir hatten wirklich unfassbar viel Spaß dabei, einen Tag lang in diesen wunderschönen CocoVero Dirndln zu verbringen und Bilder zu machen und freuen uns jetzt umso mehr auf den Kocherlball, die Wiesn und mit Sicherheit noch das ein oder andere weitere Trachtenevent dieses Jahr.

Das könnte dich auch interessieren:

Die besten Deals zur Cyber Week 2018 Transparenz: Unbezahlte Werbung / Anzeige.  Kurz bevor das ganze Spektakel auch schon wieder vorbei ist, melden auch wir uns heute mit einem Post zu ...
Picnic in Pink w/ MARTINI Transparenz: Anzeige/Werbung in freundlicher Kooperation mit MARTINI. Verantwortungsvoller Genuss von Alkohol ab 18 Jahren. Endlich ist er wirklich d...
  • Ich liiiiebe die neuen/traditionellen Dirndl. Konnte nie was mit diesen Glitzerfummeln der letzten Jahre anfangen. Allerdings kann ich mich noch erinnern, dass die Trachten vor zehn Jahren noch etwas erschwinglicher waren. Aus diesem Grund muss ich mich mit meinem alten vergnügen. Im nächsten Jahr habe ich es mir vorgenommen, ein neues zu kaufen.

Comments are closed.