Weekly Highlights // KW 32-36

Transparenz: Unbezahlte Werbung / Anzeige

Wir haben heute mal wieder mit Schrecken festgestellt, dass der letzte Wochenrückblick bereits vier Wochen her ist. Manchmal gibt es aber einfach Wochen, in denen gefühlt gar nichts passiert. Wir vergraben uns im Büro, arbeiten Projekte ab und ehe wir es merken, ist die Woche schon wieder vorbei. Das war in letzter Zeit größtenteils der Fall und deshalb gibt es auch heute wieder einen gesammelten Rückblick. Ein, zwei spannende Dinge sind aber natürlich trotzdem passiert, wie beispielsweise ein Besuch in Berlin und ein kleines DIY Projekt, das wir euch heute zeigen möchten.

Den Anfang macht heute ein Event, auf dem wir letzte Woche erst waren. Dior hat seinen neusten Parfumlaunch hier in München gefeiert und das Motto war ‚white chic‘, wie man vielleicht unschwer erkennen kann. Wir haben uns fast am meisten auf Frank und Philipp gefreut, die endlich mal wieder in der Stadt waren und waren anschließend mit den beiden, sowie mit Team Fashiioncarpet im Cochinchina essen. Wer Vietnamesisch mag, dem können wir dieses Restaurant übrigens wirklich empfehlen! Es ist vielleicht nicht ganz so günstig, wie die meisten asiatischen Restaurants, dafür aber qualitativ wirklich sehr hochwertig. Das oben links war übrigens der Versuch, ein neues Profilbild für unsere WhatsApp Gruppe zu schießen. Ich würde sagen, ich hab die Memo irgendwie nicht bekommen, dass wir lachen…

Vergangenes Wochenende haben wir uns dann an ein kleines DIY Projekt gewagt. Ich lagere meine Dirndl (bis auf eins für den ‚Notfall‘) unterm Jahr eigentlich immer bei meinen Eltern und hole sie erst kurz vor der Wiesn zu mir nach München. Dieses Jahr habe ich mal wieder festgestellt, dass sie einfach null Platz in meinem Kleiderschrank haben und da mir wirklich davor graut, da irgendwas zu quetschen und zu zerknittern, musste eine andere Lösung her. Wir haben also entschieden, dass wir unsere Dirndl alle zur Wiesenzeit auf eine Kleiderstange ins Büro hängen. Da können wir sie sehen und es zerknittert nichts. Optisch hatten wir natürlich gewisse Ansprüche und die Stange musste unbedingt gold sein. Online haben wir da leider nichts gefunden, was uns gefallen hat und preislich vielleicht nicht gerade bei 180 Euro oder mehr lag und deshalb haben wir kurzerhand beschlossen, selbst eine Stange anzusprühen. Dazu haben wir uns diese hier online bestellt und dann mit dieser Farbe angesprüht.

Zugegeben – es war schon eine kleine Sauerei und man sollte unbedingt genügend Karton oder Zeitung unterlegen! Wir haben die Teile erst einzeln liegend angesprüht, dann ein paar Stunden später nochmal stehend und haben dann erst mal alles trocknen lassen. Am nächsten Tag haben wir die Stange zusammengebaut und anschließend noch die Schrauben angesprüht. Die eine Dose hat bei uns gerade so gereicht, es wurde aber gegen Ende hin schon eher knapp. Das Ergebnis kann sich unserer Meinung nach aber sehen lassen und wir sind super happy mit unserem Dirndl Ständer im Büro. Jetzt kann die Wiesn auf jeden Fall kommen! Zumindest fast, denn aktuell stricke ich Eileen noch eine Trachtenjacke. Wish me luck, dass ich die noch pünktlich zum Oktoberfest fertig kriege…

Vor einer guten Woche waren wir außerdem für einen Tag in Berlin, was sozusagen der Abschluss eines Projektes war, in das wir die zwei Wochen davor jede frei Minuten gesteckt haben. Für Evian durften wir nämlich das Teaser Video zur Bread&Butter produzieren und dazu kamen nicht nur 1500 Bälle für eine Bällebad zu uns nach Hause, sondern wir haben unsere Wohnung auch in ein Studio verwandelt.

Der Besuch auf der Bead&Butter war außerdem super spannend und wir sind jedes Mal wieder überwältigt, wie viele stylische Menschen es einfach in Berlin gibt. Da fühlen wir uns fast schon klein und unscheinbar. Wir hatten auf jeden Fall eine Menge Spaß und es tat gut, mal kurz aus München rauszukommen, wenn auch nur kurz.

 

Während es für mich danach direkt wieder zurück und anschließend zu meinen Eltern ging, ist Eileen weiter nach Düsseldorf geflogen, um ihre Großeltern zu besuchen. Auf dem Bild hier seht ihr auch definitiv, wo Eileen’s Body herkommt… ‚She got it from her grandma‘, sagen wir da nur.

Trotz einigem Hickhack mit dem Rückflug (wusstet ihr, dass Rückflüge verfallen, wenn man den Hinflug nicht antritt!? Wir nicht…) hatte auch Eileen ein tolles Wochenende und es ist immer wieder schön, die Großeltern zu sehen und ein Stück weit in die Vergangenheit zu reisen, in dem man Orte besucht, die man noch aus seiner Kindheit kennt.

Wir sind schon super gespannt, auf die nächsten Wochen, denn es kommt nicht nur die Wiesn, sondern wir haben auch beide noch jeweils einen kleinen Trip geplant. Dazu aber sicher die Tage auf Stories mehr, denn wir freuen uns wirklich schon riesig!

Das könnte dich auch interessieren:

Weekly Highlights // KW 25 – 28 Transparenz: Unbezahlte Werbung / Anzeige. Lange ist es her, dass es hier bei uns auf dem Blog einen Wochenrückblick gab und um ehrlich zu sein fühle...
Weekly Highlights // KW 23 & 24 Transparenz: unbezahlte Anzeige / Werbung  Ein neuer Montag, ein neuer Wochenrückblick. Wir haben heute mal wieder unsere gesammelten Erlebnisse aus ...

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.