Eisdielen Guide

Eisdielen guide beste Eisdielen München eisblume

Endlich ist es soweit. Nach über einem Jahr intensivem und gewissenhaftem Testen und Verkosten geht unser Eisdielen Guide für München online und damit der erste Post aus unserer neuen Kategorie „Our Munich“. Vor allem auf Snapchat und Instagram werden wir eigentlich fast täglich gefragt, wo wir in München essen gehen, wo es das beste Eis gibt, den besten Kuchen und wo wir gerne hingehen, wenn wir mal entspannt in der Sonne liegen wollen. Wir werden daraus also eine kleine Serie machen und euch für jedes Thema unsere Hotspots verraten. Den Anfang machen heute die Eisdielen, denn wie einige sicher mitbekommen haben, haben wir das Eisdielen Testen besonders ernst genommen. Wir beginnen hier heute mit unserem Highlight und arbeiten uns sozusagen runter zu unserem einzigen wirklichen Flop.

Übrigens gibt es mittlerweile auch einen Café Guide, den ich hier finden könnt.

Bartu Eismanufaktur in der Wilhelmstraße

Weil wir euch heute eine ganze Reihe an Eisdielen vorstellen und uns nicht sicher sind, ob ihr diesen Artikel bis zum Ende lest, gibt es unser Highlight gleich vorweg. Bei Bartu in der Wilhelmstraße 23 sind wir im Sommer mindestens einmal in der Woche. Von allen Eisdielen, die wir getestet haben, gibt es hier unserer Meinung nach das beste Eis und zwar mit Abstand. Die Fruchteis Sorten sind eigentlich alle ein Sorbet, sie sind alle vegan (wenn nicht, steht das ausdrücklich dabei) und schmecken einfach nach purer Frucht. Und zwar nicht nach irgendeinem Aroma, sondern als würde man wirklich in eine Birne oder eine Passionsfrucht beißen. Super ausgefallene Sorten gibt es hier nicht, das höchste der Gefühle sind Sorten wie ‚Buttermilch Limette’ oder ‚Cheesecake’. Wir sind aber der Meinung, dass Bartu eben genau die klassischen und unspektakulären Sorten unfassbar gut hinbekommt. Was auch toll ist: Bei Bartu gibt es nicht nur Eis, sondern auch Bio Dinkelpizza. Klingt seltsam, ist aber die beste Pizza, die wir kennen (mal abgesehen von unserer selbstgemachten). Ihr solltet also definitiv nicht nur das Eis, sondern auch die Pizza mal probieren. Das Eis liegt bei 1,30 Euro die Kugel (Kinder zahlen weniger), die Pizza ist mit knapp 10 Euro für eine kleine Pizza mit unterschiedlichem Belag recht teuer, aber wirklich lecker.

Unser Fazit: Unser Favorit, zu dem wir ständig gehen. Wir können diese Eisdiele uneingeschränkt empfehlen.

Bartu eismanufaktur München Erfahrungen lifestyle blog München

gecobli Gourmet Gelateria in der Schellingstraße

Diese Eisdiele ist entweder neu, oder wir sind bisher irgendwie daran vorbeigelaufen. Erst letzte Woche sind wir spontan bei gecobli in der Schellingstraße 15 hängen geblieben und waren begeistert von dem schönen Interior und dem leckeren Eis. Es gibt die klassischen Sorten, aber auch einige spannende Sachen wie ‚Bellini’ oder ‚Earl grey lemon’. Der absolute Clou: Auf Wunsch und für 50 ct Aufpreis kann man seinen Becher unter eine Art Schokobrunnen halten lassen. Da bildet sich dann eine feste Kuppel aus Zartbitterschoki auf dem Eis. Die Kugeln kosten jeweils 1,30 Euro.

Unser Fazit: Definitiv vorbei schauen! Das Eis ist wirklich lecker und die Sache mit der Schokokuppel ist mal was anderes.

gecobli Gourmet gelateria München Erfahrungen lifestyle blog München

Ballabeni Icecream in der Theresienstraße

Eine der ersten Eisdielen, die uns von mehreren Seiten empfohlen wurde und die wir daher gleich zu Beginn des letzten Sommers getestet haben, war Ballabeni in der Theresienstraße 46. Was uns sofort aufgefallen ist: Unsere Freunde hatten nicht untertrieben, die Schlange vor der Tür ist wirklich gigantisch lang. Man sollte also unbedingt etwas Wartezeit einplanen. Die Kugeln selbst waren klein, mit 1,30 Euro aber preislich im Rahmen. Es gibt die klassischen Eissorten, aber auch etwas ausgefallenere Sachen, allerdings keine komplett ‚perversen’ Kreationen (dazu kommen wir später noch). Wir fanden das Eis dort sehr lecker, es schmeckt überhaupt nicht nach industriell gefertigter Massenware, sondern wirklich hochwertig. 

Unser Fazit: Super lecker und spannende Sorten mit relativ langer Wartezeit.

Ballabeni icecream München Erfahrungen lifestyle blog München

Der verrückte Eismacher in der Amalienstraße

Beim verrückten Eismacher in der Amalienstraße 77 ist der Name Programm, denn der Typ hat gelinde gesagt massiv einen an der (Eis)waffel. Man findet hier Eissorten wie ‚Leberkäs’, ‚Schweinebraten’, oder auch gerne mal ‚Döner’. Wie genau er diese Eissorten herstellt und ob er da wirklich einen Döner in die Eismaschine wirft, können wir nicht sagen und eigentlich wollen wir es auch nicht so genau wissen. Wir haben uns an diese Sorten auch noch nicht ran getraut und werden es wohl dabei belassen. Gott sei Dank gibt es nämlich auch ‚normale’ Sorten, wie zum Beispiel ‚Himbeere-Champagner’, ‚New York Cheesecake’ oder ‚Feige Walnuss’. Die Sorten wechseln allerdings ständig, also selbst wenn man öfter hingeht, gibt es immer was neues zu entdecken. Preislich liegt das Eis unseres Wissens nach bei 1,50 Euro pro Kugel und Sorten mit Champagner kosten um die 3 Euro pro Kugel, weil Champagner und so… Den schmeckt man aber tatsächlich und an diesem Himbeer-Champagner Eis könnten wir uns echt tot essen. Auch beim verrückten Eismacher kann die Schlange schon mal lang sein und 30 Minuten Wartezeit sind hier durchaus normal. Diese Eisdiele sollte man aber definitiv gesehen haben.

Unser Fazit: Definitiv etwas für Mutige, aber grundsätzlich eine tolle Eisdiele mit leckeren Sorten, die wir gerne besuchen.

Der verrückte Eismacher München Erfahrungen lifestyle blog München

Al teatro in der Reichenbachstraße

Im Münchner Glockenbachviertel, direkt am Gärtnerplatz befindet sich das ‚Al Teatro’ in der Reichenbachstraße 1. Die klassischen Eissorten gibt’s hier für 1,50 Euro, ausgefallene Sorten kosten 50 ct mehr. Außerdem kann man hier schicke Waffeln mit Streusseln oder Krokant bekommen, die so ein Eis natürlich noch schicker machen. Wir fanden diese Eisdiele wirklich gut, die Qualität des Eises hat überzeugt und wir können wirklich nichts schlechtes sagen.

Unser Fazit: Hier würden wir definitiv wieder hingehen, denn das Eis war lecker und sah zudem auch noch wirklich hübsch aus.

Café al Teatro München Erfahrungen lifestyle blog München

I love Leo in der Veterinärstraße

Bei I love Leo gibt es kein klassisches Eis in dem Sinne, sondern frozen Yoghurt. Wir wollten aber auch das in unseren kleinen Guide mit aufnehmen. I love leo verfügt mittlerweile über 4 Filialen in München, wir sind aber meist auf dem Weg zum/vom Sonnen im englischen Garten in der Filiale Ecke Kaulbachstraße/Veterinärstraße hängen geblieben. Ich persönlich liebe frozen Yoghurt, Eileen mag es gar nicht. Der Nachteil ist natürlich, dass man nicht wie beim klassischen Eis zwischen verschiedenen Sorten wählen kann, sondern es nur gefrorenen Naturjoghurt gibt, der zwar gesüßt ist, jedoch ist das trotzdem schon alles an Auswahl. Kreativer wird’s dann bei den Toppings. Von verschiedenem Obst über gehackte Kinderschokolade bis hin zu Cheesecake Stückchen und verschiedenen Soßen ist für jeden Geschmack was dabei. Mit über 4 Euro für einen mittleren Becher mit 3 Toppings liegt der Preis aber auch hier relativ hoch.

Unser Fazit: Wer frozen Yoghurt mag wird bei I love Leo auf jeden Fall glücklich und wir kommen gerne wieder.

I love leo München Erfahrungen lifestyle blog München

Frogis in den Stachus Passagen

Auch bei frogis im 1. Untergeschoss der Stachus Passagen gibt es frozen Yoghurt. Hier kann man sich seinen Froyo im Gegensatz zu I love Leo selbst zusammenbauen. Das wird zwar meist nicht so hübsch, wie wenn es der Profi macht, hat aber den Vorteil, dass man sich in Sachen Toppings austoben kann. Ebenfalls super: Die Froyo Sorten sind zum selber zapfen und es gibt nicht nur den klassischen Naturjoghurt, sondern auch Sorten wie ‚Schokolade’ oder ‚Granatapfel’. Das ist vor allem für Leute wie Eileen etwas, die keinen Naturjoghurt mögen. Für Figurbewusste gibt es außerdem oft noch eine Naturjoghurt Sorte, die nicht mit Zucker, sondern mit Stevia gesüßt ist. Für einen mittleren Becher zahlt man auch hier um die 4 Euro.

Unser Fazit: Auch hier sollte man als Froyo Liebhaber unbedingt mal vorbei schauen.

Frogis München Erfahrungen lifestyle blog München

Amorino in der Schützenstraße

Bei ‚Amorino’ handelt es sich unseres Wissens nach um eine italienische Eisdielenkette, die auch in München zwischen Stachus und Hauptbahnhof in der Schützenstraße 7 eine Filiale hat. Dort gibt es die Eisblumen, die einfach unglaublich instagrammable sind und wir sind ganz ehrlich: Wir sind nur deshalb überhaupt hingefahren. Für eine mittlere Eisblume in der Waffel, bestehend aus frei wählbaren 4 Sorten bezahlt man 4,50 Euro. Das fanden wir extrem teuer, zumal die Menge des Eises maximal zwei ganze Kugeln beträgt, auch wenn es 4 Sorten sind. Aber nagut, da zahlt man wohl die Optik und die kann sich durchaus sehen lassen. Geschmacklich fanden wir das Eis so lala. Es war mit Sicherheit nicht schlecht, aber auch nichts Besonderes. An Sorten gab es eigentlich nur Klassiker, nichts Abgefahrenes.

Unser Fazit: Für ein tolles Foto eine super Sache, darüber hinaus für uns kein Wiederholungsbedarf.

Amorino München Erfahrungen lifestyle blog München

Sarcletti am Rotkreuzplatz

‚Sarcletti’ in der Nymphenburger Straße 155 ist ein gut besuchtes Eiscafé mit allen klassischen Sorten. Zusätzlich gibt es auch noch etwas innovativere Sorten wie ‚Aperol Sprizz’ oder ‚Ananas Chili’. Wir würden die Qualität des Eises als solide beschreiben, es hat uns jedoch nicht völlig vom Hocker gerissen. Es ist aber mit Sicherheit auch nicht verkehrt, wenn man mal dran vorbeikommt. Der Preis liegt unseres Wissens nach bei 1,20 Euro pro Kugel, also auch hier im Münchner Normbereich.

Unser Fazit: Große Eisdiele mit viel Auswahl und solider Qualität.

Sarcletti München Erfahrungen lifestyle blog München

Gino in der Leopoldstraße

Auch bei ‚Gino’ in der Leopoldstraße 52a handelt es sich wohl um die typische italienische Eisdiele mit einer riesen Auswahl an Sorten, die alle völlig in Ordnung schmecken, einen aber irgendwie nicht vom Hocker reißen. Um ehrlich zu sein könne wir zu dieser Eisdiele wirklich nicht viel sagen, außer ‚kann man machen, muss man aber nicht’. Mit 1,30 Euro pro Kugel liegt auch diese Eisdiele im Normbereich. Die Verkäuferin war leider super unfreundlich und fand das überhaupt nicht toll, dass ich ihr nur gesagt habe, ich möchte eine Waffel mit Schokorand und Steuseln, ihr aber nicht im selben Satz noch mitgeteilt habe, ob es bunte Streusel oder Kokosstreusel sein sollen. Da ist die gute Frau richtig ungeduldig geworden. Sowas ist natürlich schade. Grundsätzlich ist diese Eisdiele auch wohl mehr auf vorbei laufende Touristen ausgelegt, als auf Leute, die nach wirklich gutem Eis suchen.

Unser Fazit: Wie schon gesagt: ‚Kann man machen, muss man aber nicht’.

Gino München Erfahrungen lifestyle blog München

Café Münchner Freiheit an der Münchner Freiheit

Direkt an der Münchner Freiheit 20 befindet sich das Café Münchner Freiheit. Dort gibt es neben Kuchen und Torten auch eine riesige Eisauswahl und da wir dort eh jeden Tag vorbeikommen, haben wir uns auch hier mal ein Eis geholt. Wir sind ganz ehrlich: Das war der einzige wirkliche Flop in unserer Testreihe. Ich hatte die Sorten ‚Limette-Gurke’ und ich glaube Himbeere oder so. Tja und ‚Limette Gurke’ hätte genial sein können, hat aber einfach nur nach Gurke geschmeckt. Also wenn man diesen Geschmack noch ca 1000 mal verstärkt… Auch beim Himbeereis habe ich nur Aroma geschmeckt, keine Frucht. Den Preis haben wir jetzt auch gar nicht mehr im Kopf, es waren wohl aber auch so um die 1,30 Euro pro Kugel.

Unser Fazit: Hier werden wir nicht mehr hingehen. Das Eis hat einfach nur nach Aroma und teilweise sogar eklig geschmeckt. Ich habe es am Ende sogar weggeworfen.

Café Münchner Freiheit München Erfahrungen lifestyle blog München

Wir hoffe, euch hat dieser kleine Guide gefallen. Lasst uns doch wissen, wo es eurer Meinung nach das beste Eis gibt und ob ihr auch schon welche von den hier aufgeführten Eisdielen besucht habt.

Das könnte dich auch interessieren:

Café Guide Unsere liebsten Eisdielen in München haben wir euch vergangenen Sommer gezeigt und schon seit Monaten erzählen wir euch immer mal wieder, dass wir eig...

Share

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  1. says

    Ich gehe immer echt gerne zum Verrückten Eismacher. Dafür dass die Schlange oftmals so lang ist, finde ich, geht es trotzdem recht flott. Eine halbe Stunde habe ich bisher noch nie gewartet.
    Die anderen Eisdielen muss ich auch mal ausprobieren.
    Liebe Grüße,
    Thi

  2. Jule says

    Bisher ist Ballabeni mein Lieblings-Eisladen in München, aber da muss ich wohl auch mal eure anderen Highlights ausprobieren :)

    Vielen Dank, super Post!
    Bin schon auf weiteres in der Kategorie gespannt :)

  3. Marlies says

    Toller Post der mir grade sehr gelegen kommt da ich am Wochenende nach München fahre! :)
    Ich werde bestimmt die ein oder andere Eisdiele ausprobieren! :D

  4. says

    Yeah – der Guide ist da :) Habe mich gefreut als ihr darüber auf Snapchat
    berichtet habt. Zwar war ich grad erst in München und weiß nicht wann ich
    mal wieder hin komme, aber ich habe es doch tatsächlich geschafft an nur
    einem Tag (es war ein sehr heißer Montag!) drei Eurer genannten Tipps zu
    testen. Natürlich den verrückten Eismacher (allein schon weil ihr da so oft
    auf Snapchat berichtet) – an Döner habe ich mich nicht herangetraut, aber
    die Schoki-Riegel-Sorte (weiß nicht mehr obs Bueno oder so war) hat sehr
    sehr gut geschmeckt. Den FroYo bei I Love Leo fand ich auch grandios. Aber
    ich liebe FroYo auch. Und bzgl. der “Eisblume” von Amorino stimme ich Euch
    zu. Hübsch anzuschauen, aber nicht so der Geschmackshit für den Preis. Dazu
    muss ich aber sagen, dass ich das Eis aus Verona schon kannte und da
    schmeckt es fantastisch. Komisch, da es eine Kette ist, aber scheinbar
    haben es die Italiener einfach drauf… Einen Mini-Eis-Guide habe ich mal
    beim Italien-Urlaub (Mailand, Verona etc.) gemacht, da wir jeden Tag Eis
    gefuttert haben und immer wo anders probierten.
    http://beautybutterflies.de/2014/05/travelguide-milano-italienische.html
    Falls Ihr mal in Mailand seid MÜSST ihr zu Cioccolat Taliani – Schaut euch
    die Bilder im Post an… Da muss man nicht mehr dazu sagen. Dort standen
    wir gerne Schlange und es ging wie im Taubenschalg zu. Aber noch immer war
    das das beste Eis meines Lebens!

  5. Eva says

    Hallo ihr zwei, der Eisdielen Guide ist super da muss ich einige Eisdielen auf jedenfall noch testen :)
    Da ich regelmäßig zum al theatro gehe kann ich euch sagen das eine Kugel 1,20€ Kosten ;)
    Liebe Grüße
    Eva