Über meinen Typ Mann

„Und auf welchen Typ Mann stehst du dann so?“

„Naja mir sind so Dinge wie Haarfarbe und Augenfarbe an sich relativ egal. Ich hab keinen wirklichen Typ Mann. Vielleicht kann man sagen, ich stehe auf mitteleuropäische Männer, viel weiter kann ich das aber gar nicht eingrenzen.“

„Ja aber was findest du denn an einem Mann schön?“

Früher oder später kommt diese Frage eigentlich immer und ich tue mich jedes mal wieder schwer damit, sie zu beantworten. Das was ich antworte, ist nämlich schlichtweg die Wahrheit. Ich weiß, dass es Menschen gibt, die blonde Haare oder blaue Augen einfach wahnsinnig anziehend finden und die – bewusst oder unbewusst – immer wieder beim gleichen Typ Mensch landen, wenn man mal nur von den Äußerlichkeiten ausgeht. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Menschen, die sich irgendwie immer von den gleichen Charakterzügen angezogen fühlen, sei es positive oder negative. Das sind dann unter anderem auch die Frauen, die gerne sagen „Ich hab ein Händchen für Arschlöcher.“ Bei mir war das eigentlich noch nie so. Weder was die Optik, noch was den Charakter angeht. Natürlich gibt es Männer, bei denen ich mir auf den ersten Blick denke „Wow, sieht der gut aus“, oft ist der Zauber aber ganz schnell wieder dahin, sobald der Kerl den Mund aufmacht. Wenn mir die Frage nach dem Typ gestellt wird, dann wollen aber die meisten Leute eben hören, welche Augenfarbe ich attraktiv finde und ob ein Sixpack für mich ein Muss ist.

Eileen und ich haben uns erst kürzlich über diese ganze Thematik unterhalten und festgestellt, dass das wahrscheinlich auch einer der Gründe ist, warum wir uns auf Tinder und co. aktuell so schwertun. Weil wir es eben nicht einsehen, unseren ‚Typ Mann’ auf Äußerlichkeiten zu beschränken, weil aber genau das das Prinzip von Tinder ist. Wobei nein, ganz so einfach ist es wahrscheinlich auch wieder nicht. Im Prinzip geht es bei den meisten Dating Apps darum, ein oder mehrere Bilder von jemandem zu sehen und aufgrund dessen zu entscheiden, ob man die Person kennenlernen möchte, oder nicht.

typ mann beuteschema komforzone schöne Männer lifestyle blog München

Das mit den Bildern ist dabei eine schwierige Angelegenheit, denn oft ist es so, dass man jemanden beispielsweise auf 3 seiner Profilbilder extrem ansprechend findet, auf den anderen beiden hingegen gar nicht. Wie sieht die Person nun also in echt aus? Wird sie einem gefallen? Bei der Thematik haben Eileen und ich sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Während 90% der Männer, die Eileen getroffen hat, im echten Leben sehr gut, beziehungsweise auf jeden Fall besser aussahen als erwartet (für ihren ganz persönlichen Geschmack), habe ich eher die Erfahrung gemacht, dass vor allem die Männer, bei denen mich die Bilder verunsichert haben, mir bei einem persönlichen Treffen nicht so gut gefallen haben, wie ich es mir erhofft hatte.

Wie man das nun bewerten kann, finde ich schwer zu sagen, zumal das Optische ja wie erwähnt nur ein Faktor von vielen ist. Es ist jedoch ein Faktor und das möchte ich auch auf keinen Fall leugnen. Äußerlichkeiten gehören dazu und auch wenn ich der festen Überzeugung bin, dass ich nicht den schönsten Mann der Welt brauche, so spielt körperliche Anziehung eben doch eine Rolle. Gerade weil es aber so schwierig ist, anhand von ein paar Bildern zu beurteilen, ob einem jemand gefällt, oder nicht, versuche ich mittlerweile auch bei dem Thema, etwas offener zu sein und wirklich darauf zu achten, ob jemand auf den ersten Blick etwas hat, was ihn irgendwie anziehend macht. 

Es gibt so viele sehr gute Profile, die im wahren Leben einfach nicht das halten, was sie versprechen, also warum sollte es nicht auch andersrum sein? Mit Sicherheit gibt es auch Männer, die es nicht wirklich drauf haben, sich online gut zu präsentieren, die aber tolle Typen sind und die man – hätte man sie zuerst live gesehen – richtig, richtig toll fände. 

Wahrscheinlich ist das genau die Crux an Datingapps und der Grund, warum es zumindest bei uns nicht wirklich funktioniert. Man baut anhand eines Profils immer eine Erwartungshaltung auf, die nur selten vom Gegenüber erfüllt oder gar übertroffen wird, wenn es dann zu einem Treffen kommt. Genau aus diesem Grund bin ich auch mittlerweile wirklich genervt davon, wenn ich nach meinem Typ Mann gefragt werde. Ich kann das eh schon nicht klar definieren und schon gar nicht, wenn man bedenkt, dass ich diese Apps verwende. Weil dort eh niemand zu 100% so ist, wie sein Profil den Eindruck erweckt und das meine ich gar nicht negativ. Niemand hat in der Hand, was andere über einen denken, wenn sie das Profil sehen. Über mich mögen manche Männer denken, ich wirke arrogant, weil ich keine Honigkuchen Selfies in meinem Profil habe. Auf andere Männer mag das stark und anziehend wirken. Aber auch an mich wird somit eine gewisse Erwartungshaltung aufgebaut und auch ich bin wahrscheinlich nur selten genau so, wie der Typ sich mich vorgestellt hat.

Irgendwie habe ich das Gefühl, wir bewegen uns hier in einem Hamsterrad und die Sache wird einfach nicht besser. 

typ mann beuteschema komforzone schöne Männer lifestyle blog München

Fakt ist doch: Ja einige von uns haben einen bestimmten Typ Mann oder Frau und einige sind da flexibler. Unterm Strich nützt uns das aber alles nichts, wenn es charakterlich nicht passt. Äußerlichkeiten sind nur der allererste Eindruck. Wenn der stimmt, schön, ob mehr draus wird, entscheiden aber andere Dinge. Ich denke, dass Datingsapps dazu führen, dass wir die falschen Menschen daten. Ich denke, wir treffen nicht die, die wirklich zu uns passen würden, weil wir sie einfach wegswipen, da wir es nicht besser wissen. Woher auch? Woher sollen wir wissen, dass der Kerl, der sich auf jedem Bild hinter einer Sonnenbrille versteckt und den wir nicht matchen, weil wir seine Augen nicht sehen können, in Wirklichkeit unser Seelenverwandter wäre?

Nach zu viele zu enttäuschenden Erfahrungen habe auch ich wieder mehr Lust, offline zu daten, auch wenn ich nicht wirklich weiß, wie ich das anstellen soll. In meinem Freundeskreis gibt es eigentlich keine heterosexuellen Single Männer, die man einfach mal so kennenlernen könnte. Ich werde mich mit dem Thema aber in Zukunft wieder mehr auseinandersetzen und wenn mich jemand nach meinem Typ Mann fragt, bekommt er folgendes zu hören: „ Ich stehe auf Männer, die wissen, wo sie in ihrem Leben hinwollen. Die Ziele haben und Visionen. Die sich selbst nicht immer in den Vordergrund drängen und auch mal was für andere tun. Die hilfsbereit sind, mich gut behandeln und nett und zuvorkommend zu meinen Freundinnen sind. Denen Familie wichtig ist und die wissen, dass es im Leben eben nicht nur auf ein Sixpack und die perfekte Frisur ankommt. Und ja ich stehe auch auf Männer, die ich körperlich anziehend finde. Aber das allein reicht eben nicht.“

Beim Typ Mann/Frau ist es wohl wie bei viele Dingen im Leben. Es hilft, wenn man ab und zu mal einen Schritt aus der Komfortzone wagt, denn nur dann kann man feststellen, ob das bisherige Beuteschema überhaupt gut für einen war.

Das könnte dich auch interessieren:

Übers Angesprochen werden „Du siehst aber fesch aus, da dachte ich mir, ich muss dich unbedingt ansprechen. Wie geht’s dir so?“ „Ganz gut...“ „Hast du nen Freund?“ „JA!“ „O...
Über das eigene Selbst und erste Dates w/ bruno ba... Ja das ist eigentlich kein neues Thema hier auf dem Blog. Über Onlinedating habe ich genauer gesagt schon einige Artikel geschrieben, habe euch von sc...

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • A, wundervoll und genial geschrieben! Und auch wirklich so wahr ! Ganz toller Post! Love it <3 sonnige Seychellen-Grüße von S.

  • Als ich die Vorschau auf IG gesehen habe, wusste ich das mir dein heutiger Text sehr zusagen würde. Du sprichst mir aus der Seele liebe Anja. Ich finde es auch ganz schwer „meinen“ Typ zu charakterisieren und Tinder hilft einem da wirklich wenig. Da ich auch denke, dass ich wahrscheinlich die Männer die charakterlich total interessant sind wahrscheinlich wegen eines unvorteilhaften Fotos wegwische. Auch ich möchte mehr den Fokus aufs Offlinedating legen, aber wie? Genau diese Frage stelle ich mir auch. Ich kenne meine Freunde, deren Freunde und meist sogar deren Freunde. Hmmmm und hier wird es langsam aber sicher schwierig. Wenn du eine Lösung für dieses Dilemma herausgefunden hast – lass es mich wissen!
    Und jetzt sollten wir einmal den schönen Sonnenschein da draußen ausnutzen 😉
    Habt einen schönen Sonntag.
    Liebst Kathi

  • Deine Posts lese ich gerne…wir sind ähnlich rational.

    Wieso probierst du es statt Tinder nicht mal mit echter Partnervermittlung? Da wird nicht nach Aussehen sondern eher nach den Punkten aussortiert, die dir wichtig sind…hast du die großen Anbieter wie par…. und elite… mal ausprobiert?