Travelog // Bramberg am Wildkogel

Transparenz: Unbezahlte Werbung / Anzeige.

Wir melden uns heute mit einer Mischung aus Wochenrückblick und Travelog bei euch, denn wie eigentlich unschwer auf Instagram zu übersehen war, waren wir vergangene Woche für Verena’s großes Bachelorette Weekend in Österreich. 12 Mädels in einem Chalet, da ging es natürlich drunter und drüber und wir haben heute ein paar Eindrücke von diesem unvergesslichen Wochenende, sowie ganz viele Shopping Tipps für Junggesellinnen Abschiede und natürlich auch für alle anderen Trips in den Schnee.

Den Anfang macht gleich mal eine glückliche Bride to be in unserer Hütte in Bramberg. Verenas Trauzeugin Shila hat hier organisatorisch wirklich einen super Job gemacht und nicht nur eine Mega Location rausgesucht (die Hütte hatte sogar eine geräumige Sauna und einen Whirlpool), sondern auch sonst wirklich an alles gedacht. Ich bin mit Shila und Stefi schon ein paar Stunden früher losgefahren, sodass wir alles ausladen, die Goodiebags verteilen und schon mal eine Schneebar für den Empfang bauen konnten.

Für Verena und den Rest der Crew ging es mit dem Partybus ein bisschen später nach Österreich und zu dem Zeitpunkt hat bereits das Feuer gebrannt und der Hot Tub war angeheizt. Ein Hoch an dieser Stelle auch nochmal auf unseren Busfahrer Sarah, die die Meute das ganze Wochenende über durch die Gegend kutschiert hat und trotzdem sogar nüchtern jeden – wirklich jeden! – Schlager und Apreski Song auswendig mitgröhlen konnte.

 

Es gab natürlich allerhand ‚JGA-taugliche‘ Sachen und Spielchen, wie beispielsweise eine kinky Tombola (ihr wollt nicht wissen, was wir da ‚gewonnen‘ haben…), Goodiebags und natürlich unsere Bride Squad Badeanzüge, die ihr im Titelbild schon sehen könnt. Wir haben daher mal ein paar Dinge zusammen gesucht, die auf keine Bachelorette Party fehlen dürfen und euch hier ein kleines Widget zusammengestellt. Ein irres Bachelorette Paket gibt es übrigens auch hier.

Da unser Chalet auch einen Kamin hatte, habe ich mich der Feuer-machen Sache gewidmet und mich drei Tage lang ums Einheizen gekümmert. Ich muss ja sagen, ich liebe Kamine! Meine Eltern haben auch einen Ofen daheim und ich vermisse es so, einfach davor zu stehen oder zu sitzen und die Wärme zu genießen. Sollte ich irgendwann mal ein Haus haben, hat das definitiv einen Kamin!

Natürlich haben wir auch immer zusammen gefrühstückt und abends gegessen und es war einfach toll, mit all den Mädels zusammen zu sitzen, zu quatschen und Spaß zu haben. Wir haben unter anderem einmal Spinat Spätzle gemacht und einmal Käse Fondue.

Außerdem haben einige von uns auch der Sauna und dem Ruheraum einen Besuch abgestattet und auch das steht definitiv auf meiner Liste, sollte ich mal ein Haus haben.

 

Wir waren aber nicht nur in der Hütte, sondern auch draußen, denn am Wildkogel befindet sich ein kleines aber feines Skigebiet und man kann auch noch allerhand andere Dinge machen, wie Snowtubing, Rodeln (auf einer 14 km langen Abfahrt) und natürlich Apreski. Das Wetter war zumindest Freitag und Samstag wirklich mega und wir haben das Winterwonderland so richtig genossen.

 

 

In Österreich lag natürlich um einiges mehr Schnee, als bei uns daheim in München und wir, die eigentlich nur einmal im Jahr so richtig viel Schnee sehen, sind da klamottentechnisch immer ziemlich überfordert. Warme Schuhe und dicke Jacken sind da auf jeden Fall ein Muss und eigentlich braucht man auch eine Schneehose, wenn man trocken bleiben will.

 

 

Wir hatten wie ihr seht, auf jeden Fall eine Menge Spaß draußen und waren danach bereit für Apreski. Auch wenn ich persönlich nicht so das Feierbiest bin, diese Truppe ist wirklich der Wahnsinn! Die Mädels haben definitiv mal wieder bewiesen, dass selbst im totesten Laden mit den richtigen Leuten eine Wahnsinns Stimmung herrschen kann.

 


Weil wir von diesem Trip mindestens ein richtig tolles Bild mit den Badeanzügen wollten, haben wir uns natürlich auch einmal in den Whirlpool drapiert. Wir finden, das Ergebnis kann sich sehen lassen und auch wenn es wirklich schweinekalt war, da so zu sitzen, ist das auf jeden Fall ein Bild für die Ewigkeit. Auch die Bride / Bride Squad Badeanzüge haben wir euch hier nochmal verlinkt, denn wir fanden, das war wirklich eine tolle Idee!


Ein Bild von uns beiden haben wir natürlich auch noch gebraucht und kurz davor hat Eileen noch Verena fotografiert. Natürlich ohne sich nochmal extra was anzuziehen, aber hey – nur die Harten kommen in die Garten. Ist gut fürs Bindegewebe und so… Da der Hot Tub richtig schön warm war, ging es aber absolut, so lange man die Beine drin hatte. Danke nochmal an Verena, die dieses Foto von uns gemacht hat!


Am Sonntag haben wir dann noch eine Kutschfahrt durchs Winterwonderland gemacht und auch wenn es leider geregnet hat, hat es wirklich großen Spaß gemacht! Wir haben für den Trip unsere neuen Jacken von Hunter mitgenommen und die haben ziemlich gut dicht gehalten, auch wenn es am Schluss wirklich wie aus Kübeln geschüttet hat. Unsere Haare waren natürlich trotzdem ziemlich nass und vor dem Essen gehen mussten wir uns erst mal wieder trocken föhnen. Essen waren wir danach im Wildvogel in Bramberg. Da war es wirklich super lecker und wir können das Restaurant absolut empfehlen!

Den Abschluss macht außerdem noch eine hoffentlich ziemlich glückliche Bride to be mit einem Erinnerungsbild, denn wir haben ihr alle einen Knutscher mit auf den Weg gegeben. Wie ihr seht, war sogar unser Wein für dieses Wochenende personalisiert und wir werden uns immer an Fetz P’s Hüttengaudi erinnern!

Liebe Verena, wir hoffen, du hattest einen unvergesslichen Junggesellinnenabschied, eine genauso tolle Zeit wie wir und bist nun bereit, schon bald in den Hafen der Ehe einzuschippern! Wir freuen uns schon riesig darauf, dich als Bridesmaids zu begleiten und werden am großen Tag garantiert das ein oder andere Tränchen verdrücken. Auch als Mrs kannst du immer auf deine Crew zählen und wir fühlen uns geehrt, ein Teil von deinem ganz besonderen Weg zu sein!

Dieser Artikel beinhaltet einige Affiliate Links zu diversen Onlineshops. Beim Klick darauf wird ein Cookie gesetzt und wir verdienen eine kleine Provision, falls etwas über unseren Link im jeweiligen Onlineshop gekauft wird. Für den Käufer entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Nähere Informationen dazu, welche Affiliate Programme wir nutzen und wie du die Setzung des Cookies verhindern kannst, findest du in unserer Datenschutzerklärung.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Travelog Amsterdam Transparenz: Unbezahlte Werbung / Anzeige. Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, ging es für mich (E) für einen Fotojob nach Amsterdam, was mich...
Travelog Lissabon Transparenz: Unbezahlte Werbung / Anzeige. Willkommen zum zweiten Teil meines Portugal Trips. Über unsere Fahrt die Algarve entlang und alle Stops au...
  • OMG, was für ein liebevoller und gleichzeitig lustiger Post – Chapeau für Text und Bilder!!! Am liebsten würde ich gleich nochmal für ein Wochenende mit Euch wegfahren <3

    Küsse Eure Augen,
    Sarah

    PS: *verbringtdenRestdesTagesSchlagerhitssummendamSchreibtisch*

Comments are closed.